Organisation

Bücherfonds

Entsprechend der Lernmittelverordnung vom 3. Juli 2004 sind die Eltern bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler verpflichtet, in jedem Schuljahr Schulbücher und ergänzende Druckschriften bis zu einem Betrag von 100,- € pro Schüler/-in (Eigenanteil) zu beschaffen. Hiervon ausgenommen sind nur die Bezieher von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundessozialhilfegesetz, die Bezieher von Leistungen nach dem Wohngeldgesetz, Bezieher von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, die Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Bezieher von Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialhilfegesetzbuch (Arbeitslosengeld II / Hartz IV).

Für Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler, die von der Zahlung des Eigenanteils befreit sind

Wenn Sie zu dem oben genannten Personenkreis gehören, dann bitten wir Sie, die Befreiung von der Zahlung des Eigenanteils durch Vorlage eines entsprechenden Leistungsbescheides im Original nachzuweisen; eine Fotokopie ist nicht erforderlich.

Für alle übrigen Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler

Wenn Sie nicht zu dem oben genannten Personenkreis gehören, dann verpflichtet Sie das Schulgesetz, die in der Bücherliste aufgeführten Schulbücher und die ergänzenden Druckschriften zum Beginn des neuen Schuljahres zu beschaffen. Die aktuelle Bücherliste ist im Sekretariat erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden.

Wie bereits in den letzten Jahren bieten wir den Eltern aber alternativ auch wieder die Beteiligung am Lernmittelfonds an, an dem sich regelmäßig über 80% der Eltern beteiligen. Wir würden es begrüßen, wenn auch Sie am Lernmittelfonds teilnehmen würden.

Die Beteiligung am Lernmittelfonds ist freiwillig und gilt für ein Schuljahr. Wer sich am Lernmittelfonds beteiligt, erhält sofort zu Beginn des neuen Schuljahres alle erforderlichen Schulbücher ausgeliehen und auch die ergän­zenden Arbeitshefte (workbook, cahier d’activités) sowie Lektüren. Der Aufwand für den Kauf und ggf. den späteren teilweisen Verkauf entfällt. Grundsätzlich ist auch damit zu rechnen, dass aus unterschiedlichen Gründen jetzt neu beschaffte Schulbücher nicht wie eigentlich vorgesehen vier Jahre genutzt, d.h. weiterverkauft werden können; für die Arbeitshefte ist dies ohnehin nicht möglich.

Wie in den vergangenen Jahren ist dafür ein Beitrag von 50,- € pro Schüler/-in erforderlich; darin enthalten sind bis zu 2,50 € Aufwandsentschädigung für die mit dem Lernmittelfonds verbundene Verwaltung der Bücher. Diese Zahlung stellt steuerlich eine Schenkung dar, so dass die Eltern weder Eigentum an den Schulbüchern erwerben noch eine steuerlich absetzbare Spendenquittung erhalten.

Wenn Sie sich am Lernmittelfonds beteiligen möchten, dann überweisen Sie bitte für jedes Ihrer Kinder den Betrag von 50,- € auf das folgende Konto:

Empfänger: Romain-Rolland-Gymnasium

Konto-Nummer: 0 501 650 109

Bankleitzahl: 100 100 10

Bank: Postbank Berlin

IBAN: DE22 1001 0010 0501 6501 09

BIC: PBNKDEFFXXX

Verwendungszweck: Name, Vorname des Kindes und (gegenwärtige) Klasse/ ggf. Grundschule Ihres Kindes