Aufnahme

Klasse 7

Neben den grundständigen Zügen bieten wir auch den in Berlin üblichen Wechsel zur 7. Klasse an. Hier nehmen wir zur Zeit in jedem Schuljahr etwa 90 Schülerinnen und Schüler neu auf, davon zwei Drittel mit der ersten Fremdsprache Englisch und ein Drittel mit der ersten Fremdsprache Französisch. Die jeweils andere Sprache ist dann in jedem Fall die zweite Fremdsprache, die in Klasse 7 neu einsetzt. Die Aufnahmekriterien richten sich nach der ersten Fremdsprache.

 

Auswahlkriterien für Schüler/-innen mit der ersten Fremdsprache Englisch

Bei Übernachfrage werden mindestens 60 Prozent der Plätze nach den Auswahlkriterien vergeben.

Für alle Klassen wird einheitlich eine prozentuale Gewichtung der Kriterien Durchschnittsnote der Förderprognose (80%) und Notensumme (20%) vorgenommen.

Die Umrechnung der beiden Kriterien in ein einheitliches Bewertungsraster mit maximal 100 Punkten erfolgt folgendermaßen:

  1. Durchschnittsnote der Förderprognose (x): P1 = (3-x)*50 – 20
    Für x = 1,0 ergibt sich der maximale Wert 80 Punkte,
    für x = 2,6 (und schlechter) ergeben sich 0 Punkte.

  2. Notensumme aus 6 Noten (y): P2 = 2*(16–y)
    Für y = 6 ergibt sich der maximale Wert 20 Punkte,
    für y = 16 (und schlechter) ergeben sich 0 Punkte.

(Eine Übersicht über die jeweils erreichten Punktwerte können Sie hier sehen.)

Für das zweite Kriterium wird die Notensumme aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (jeweils einfach gewichtet) gebildet; zugrunde gelegt werden die Noten der beiden letzten Halbjahre.

Bei gleicher Rangfolge erfolgt die Auswahl durch Los.

 

Auswahlkriterien für Schüler/-innen mit der ersten Fremdsprache Französisch

Auch hier werden bei Übernachfrage mindestens 60 Prozent der Plätze nach den Auswahl­kriterien vergeben.

Als Auswahlkriterium wird die Durchschnittsnote der Förderprognose festgelegt; bei gleicher Rangfolge erfolgt die Auswahl durch ein Aufnahmegespräch.