Wettbewerbe

Fremdsprachen

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2020

Auch 2020 ist mit Johanna Tanneberger wieder eine unserer Abiturientinnen unter den zwölf Bundessiegerinnen in der Sparte SOLO Plus. Der Wettbewerb fand in diesem Durchgang unter besonderen Bedingungen statt; Johanna (unten rechts auf dem Foto in obigem Link) schreibt dazu:

"Zwischen dem 18. und 20. September 2020 fand das Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen für das Schuljahr 2019/20 statt, an dem ich die Chance hatte teilzunehmen. Die dritte, finale Runde des Wettbewerbs ist normalerweise eine Art Seminarwochenende, an dem etwa 40 Finalist*innen aus ganz Deutschland zusammenkommen, um in Rundengesprächen, kleinen Theaterstücken und unterschiedlichen Beiträgen ihr Kommunikations- und Sprachkönnen unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr sahen sich die Organisator*innen gezwungen, den Wettbewerb als Zoom-Konferenz stattfinden zu lassen.

Nachdem ich von anderen Ehemaligen viel Schönes von diesen Wochenenden gehört hatte, war ich erst etwas enttäuscht, dass nun auch das ganze schöne Beisammensein wegfallen sollte. Natürlich konnten die Konferenzen all das auch nicht ersetzen, jedoch war es wirklich schön zu sehen, mit wie viel Mühe die Organisator*innen versucht haben, den Wettbewerb unter diesen Umständen so schön wie möglich zu gestalten.

So konnte ich also doch auf ein schönes und aufregendes Wochenende zurückblicken, das einerseits das Ende eines langen Wettbewerbs war, aber andererseits beginnt damit für mich auch ein ganz neuer, spannender Abschnitt in meinem Leben, denn mein Preis, ein Stipendium in der Studienstiftung des Deutschen Volkes, wird mich noch lange an den Wettbewerb erinnern und eröffnet mir viele Möglichkeiten, die ich sonst vielleicht gar nicht gehabt hätte. Ich kann also allen auf dem RoRo und auch ganz generell nur ans Herz legen, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen; ich kann euch sagen: Es wird euch bereichern!"

Eine herzliche Gratulation von unserer Seite; wir wünschen Johanna viel Freude in der Studienstiftung!

[zurück nach oben]

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019

Unsere ehemalige Schülerin Ariane Hein (Abitur 2019) ist eine der zwölf Siegerinnen im diesjährigen Bundesfremdsprachenwettbewerb SOLO Plus.

Ariane (im oberen Bild in der vorderen Reihe die zweite von rechts) berichtet:
"Der ganze Wettbewerb dauert etwa ein Jahr. Es gibt drei verschiedene Runden: 1. Video zu einer faszinierenden Person, 2. schriftliche Prüfungen; und in die Finalrunde (3.) haben es dieses Jahr 45 Schüler/-innen geschafft.
Sie fand vom 13. bis zum 16. September in Wuppertal statt. In Einzel- und Gruppengesprächen sowie einer kreativen Gruppenpräsentation werden von ehrenamtlichen Juroren Sprachkenntnisse, Inhalt und soziale Kompetenzen bewertet. Dieses Jahr gab es zwölf Erstplatzierte, die in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen werden. Alle anderen Finalisten bekommen Sachpreise, Geld und/oder Reisegutscheine. Die Teilnahme hat großen Spaß gemacht, weil man viele gleichgesinnte Menschen trifft, mit denen man über spannende Themen diskutieren kann, und viele lustige Momente erlebt."

Wir gratulieren herzlich, besonders auch zur damit verbundenen Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes!

[zurück nach oben]

 

Bundesfinale des chinesischsprachigen Wettbewerbs „Chinese Bridge“ am 15.06.2019

Maren Lea Helfer, Klasse 10b, hat am Bundesfinale des Sprachwettbewerbs „Chinese Bridge“ erfolgreich teilgenommen. Mit einem chinesischsprachigen Vortrag über ihr persönliches China-Erlebnis, einem wunderschönen Geigenspiel von zwei chinesischen Volksliedern und dem Bestehen des landeskundlich-sprachlichen Tests hat sie den Sonderpreis in der Kategorie „ausgezeichnete Präsentation“ errungen. Somit hat sie das RoRo und die Chinesisch lernenden Berliner Schüler/-innen hervorragend repräsentiert! Herzlichen Glückwunsch!

[zurück nach oben]

 

Bundesfinale des chinesischsprachigen Wettbewerbs „Chinese Bridge“ am 16.06.2018

Meret Rhenius, Klasse 11, hat für eine ausgezeichnete Leistung (einen Vortrag über ihr China-Erlebnis, eine künstlerische Darbietung und das erfolgreiche Bestehen eines landeskundlichen und sprachlichen Tests) im Bundesfinale des Sprachwettbewerbs „Chinese Bridge“ den 3. Platz errungen.

Daniel Noack, 10a, hatte sich ebenfalls für das Bundesfinale qualifiziert. Mit einem Kurzvortrag über die Terrakottaarmee in Xi'an, einer kreativen Bambuskalligrafie und dem Bestehen des landeskundlich-sprachlichen Tests hat er im Finale die Chinesisch lernenden Berliner Schüler/-innen erfolgreich repräsentiert!

Herzlichen Glückwunsch!

[zurück nach oben]

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2017

Vom 27.-30. September hat im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen das Sprachenturnier in Bad Wildbad im Schwarzwald stattgefunden. Dort sind die besten Teilnehmer Deutschlands zusammengekommen, um sich in mehreren Wettbewerben rund um Fremdsprachen zu messen.

Nach der Eröffnung ging es abends auch schon direkt mit einem Vortrag über die Deutsche Gebärdensprache (DGS) los, der eine kurze Einführung und allgemeine Informationen enthielt, die für eine der späteren Wettbewerbsaufgaben wichtig waren. Parallel dazu haben wir am Mittwoch und am Donnerstag in kleinen Gruppen Theaterstücke geschrieben, die am Freitag aufgeführt und bewertet wurden. Am nächsten Tag hatten wir zunächst eine Rechercheaufgabe mit einer Führung durch eine von drei Sehenswürdigkeiten in Bad Wildbad. Mit Hilfe der dort erhaltenen Informationen musste man dann diese Sehenswürdigkeit in der ersten Wettbewerbssprache präsentieren.

Nach den Präsentationen folgte der zweite Teil der Prüfung in der neuen Sprache, also in unserem Fall der DGS. Uns wurde ein Dialog vorgespielt, aus dem wir so viele Informationen wie möglich entnehmen und später in unserer ersten Wettbewerbssprache aufschreiben mussten. Hinzu kam ein Vergleich mit gesprochenen Sprachen und Unterschieden in der Lernweise.

Am Freitag folgten Literaturgespräche in den zweiten Wettbewerbssprachen. Dazu hatten wir vorbereitend eine Lektüre gelesen, die wir nun zu zweit diskutierten. Nachmittags folgten die einzelnen Theateraufführungen und am Samstag schließlich die Preisverleihung.

Alles in allem war das Sprachenturnier eine schöne, wenn auch anstrengende und arbeitsintensive Erfahrung. Man lernt viele neue Leute kennen, die ebenfalls Interesse an Fremdsprachen haben, und kann neue Erfahrungen machen. Für Schüler mit Interesse an Fremdsprachen ist eine Teilnahme auf jeden Fall empfehlenswert.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb sind auf www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de zu finden.

Lynn Döen

[zurück nach oben]

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2017

Der Bundeswettbewerb geht nun in eine neue Runde. Wir freuen uns, in diesem Jahr einen Anmelderekord zu verzeichnen: In allen Bereichen haben sich mehr Schüler*innen eingeschrieben als in den Jahren zuvor. Wir schicken 15 Teilnehmer*innen zum SOLO-Wettbewerb im Januar, 10 Schüler*innen versuchen sich am Oberstufenwettbewerb SOLO+ und zahlreiche Teams aus den Klassen 6 bis 10 nehmen die Herausforderung an, bis zum 15. Februar 2017 einen fremdsprachlichen Beitrag im Umfang von 10 bis 12 Minuten zu erstellen. Die Jury ist schon gespannt auf Filme, Theaterstücke und Sketche derTeilnehmer!

[zurück nach oben]

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2016

Leila Kahnt hat Berlin beim Sprachenturnier an der Sportschule Hennef vom 28.09.-01.10.2016 erfolgreich in den Fremdsprachen Französisch und Englisch vertreten. Wir gratulieren zu einem vierten Platz!

Leila hat eine Teilnahme an einem Seminar des International Student Leadership Institute gewonnen, an dem sie im März 2017 mit anderen Sprachtalenten teilnehmen wird. Sie treffen sich dort, um im internationalen Team an ihren Führungsqualitäten zu arbeiten. Viel Spaß dabei!

[zurück nach oben]

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2016

Die SchülerInnen unserer Schule nehmen regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Auch in diesem Jahr sind zehn Schülerinnen aus der 8a, 9a, 9b, 9c und 9d in den Wettbewerbssprachen Englisch und Französisch gestartet. Luca Marie Jerchow und Leila Kahnt haben es dabei punktgleich aufs Siegertreppchen geschafft - sie sind Landessiegerinnen in Französisch. Im September wird Leila Kahnt das Land Berlin zusammen mit einer anderen Berliner Schülerin beim Bundessprachenturnier in Hennef vertreten. Wir wünschen viel Erfolg!

Bald geht der Wettbewerb nun in eine neue Runde. Neu wird sein, dass die 10. Klassen wählen dürfen, ob sie mit einer oder zwei Fremdsprachen starten. Beim Zweisprachenwettbewerb (Klasse 10-12) ist die Teilnahme in einer Muttersprache als 2. Fremdsprache gestattet. Das schließt neben den Schulfremdsprachen auch Dänisch, Polnisch oder Türkisch ein. 

Neu ist ebenfalls die Option für den Teamwettbewerb in Klasse 10. Hier erarbeiten Gruppen von 3-10 SchülerInnen gemeinsame Beiträge. Aufgabe ist, 10 bis 12 Minuten kreativ in einer oder mehreren Fremdsprachen zu gestalten. Es entstehen Theaterstücke, Filme oder auch sachorientierte Beiträge. Frau Tokaryk oder ein Fachlehrer der eigenen Wahl beraten gern. 

Die Anmeldung sollte bis zum 6. Oktober auf www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de eingehen.

[zurück nach oben]

 

Berlins größte Sprachtalente 2015 ausgezeichnet

Die Preisträger in den Wettbewerbskategorien Solo 8/9 und Team Schule wurden am 4. Juni in der Max-Taut-Schule geehrt.

Von den Teilnehmerinnen des Einzelwettbewerbs hat Josephina Kehlert sich dieses Jahr als Landessiegerin in Französisch für die Teilnahme am Bundesfremdsprachenturnier in Hattingen qualifiziert. Zusammen mit drei anderen Berlinerinnen wird sie dort das Land vertreten. Bundesweit waren im Wettbewerb 4620 Jugendliche gestartet. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

Weiterhin hat das Romain-Rolland-Gymnasium 2015 mit mehreren Gruppen am Wettbewerb teilgenommen. Die 6a mit Frau Le Métayer hat für ihren Beitrag eine Sprachanimation des Deutsch-Französischen Jugendwerks gewonnen. Gratulation! Andere Gruppen konnten Buchgutscheine mit nach Hause nehmen.

Wer sich für Fremdsprachen interessiert, kann von Klasse 5 bis 9 im Team und ab Klasse 8 einzeln am Bundeswettbewerb teilnehmen. Weitere Informationen sind unter www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de zu finden. Außerdem gibt Frau Tokaryk gern Auskunft.

[zurück nach oben]