Rat und Hilfe

Prävention

Wer das erste Knopfloch verpasst, der kommt beim Zuknöpfen nicht zurecht.“ (Goethe)

In der überwiegenden Mehrheit klappt das mit dem Zuknöpfen sehr gut. Unser gutes Schulklima ist grundsätzlich eine Grundlage für das richtige Zuknöpfen. Aber manchmal müssen Freunde, Eltern, Lehrer doch ein bisschen näher hinsehen und eventuell mithelfen.

Es kann sein, dass sich jemand eher ungewöhnlich „explosiv“ verhält, also andere mobbt, besonders auffällig stört o.ä., oder dass das fehlende emotionale Gleichgewicht sich eher „implosiv“, nach innen gerichtet zeigt, also durch Rückzug von Freunden oder gar vom Schulalltag. Was dann?


Anlaufstellen
                        Suchtprophylaxe                        Schulpsychologie                        Telefonseelsorge

 

Anlaufstellen

Ansprechstationen für die verschiedensten Problemsituationen finden Sie hier.

[zurück nach oben]

 

Suchtprophylaxe

Jede Berliner Schule hat Kontaktlehrer, die in Fragen der Suchtprophylaxe, Vernetzung mit Beratungsstellen und Hilfsangeboten im Notfall besonders geschult sind. Diese Kontaktlehrer sind erste Anlaufstellen und Berater für Lehrer, Eltern und Schüler, wenn diese sich Sorgen um einen Schüler / eine Schülerin machen.

Diese Ausbildung haben mehrere Lehrer der RoRo gemacht. Noch mehr Kollegen haben sich darin fortgebildet, Soziales Lernen zu vermitteln, was sie vornehmlich als Klassenlehrer anwenden. Dabei geht es um den Umgang mit sich selbst und mit anderen, die alltägliche Belastungs-Bewältigungs-Balance zu schaffen, es geht um Regeln in der Gruppe u. ä.

Darüber hinaus bemühen wir uns, in der Schule die Präventions-Kultur allgemein zu fördern: Wird das Rauchverbot eingehalten? Wie ist das Klassenklima? Wie informiert sind Eltern und Schüler(innen) über die Risiken bestimmter Drogen oder Verhaltensweisen? Welche Möglichkeiten der Wertschätzung oder des Ausgleichs für Stress, Ärger oder Frust kennen wir?

Jede 7. Klasse hat bisher einen Präventions-Elternabend gehabt. In größeren Abständen gibt es Veranstaltungen mit Schülervertretern. Für die Klassen 7 – 10 gibt es verschiedene feste Angebote in den Fächern Biologie und Ethik. So werden beispielsweise regelmäßig die Mitmach-Parcours von KARUNA besucht, Wettbewerbe bearbeitet oder der Umgang mit dem Internet oder sozialen Netzwerken thematisiert, um Cybermobbing vorzubeugen. Daneben beteiligen wir uns an der Aktionswoche Alkohol.

Im Krisenfall empfehlen wir ggf. an zuständige Beratungsstellen oder Hilfsangebote im Bezirk weiter (s. Adressenliste „Rat und Hilfe“). Die Schulpsychologie hält in unregelmäßigen Abständen eine Sprechstunde in der Schule ab, zu der man sich per Mail anmelden, aber auch unangemeldet kommen kann.

Als Ansprechpartner stehen in der Schule zur Verfügung:
Kontaktlehrerin: C. Kießling (kiesslingschule[at]googlemail.com)
Vertrauenslehrer: M. Fischer, Y. Schall
Frau Kießling hat diverse einschlägige Fortbildungen besucht und ist u.a. "Net-Pilotin" und "Anti-Mobbing-Lehrerin", geschult in den Methoden "Farsta Contigo" und "No Blame Approach".

Unabhängig von unserer Schule bietet die Fachstelle für Suchtprävention Berlin diverse Projekte für unterschiedliche Zielgruppen an; zum Umgang mit digitalen Medien empfehlen wir ins-netz-gehen.de oder klicksafe.de.

[zurück nach oben]

 

Schulpsychologie

Kontakt: Nimrodstraße 4-14, 13469 Berlin
Voranmeldung: Fr. Michalke, Tel. 90294-4837

Sprechstunden am Romain-Rolland-Gymnasium (für Schüler, Lehrer und Eltern):
Fr. Rohne, 2. Mai 2019, 14-16 Uhr

zusätzliche Sprechstunden für Eltern:
an jedem Donnerstag, 15:00-17:00 Uhr, in der Beratungsstelle

[zurück nach oben]

 

Telefonseelsorge

Haben Sie dunkle Gedanken? Wenn es Ihnen nicht gut geht oder Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie sich melden können.
Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.
Weiterhin gibt es von der Telefonseelsorge das Angebot eines Hilfe-Chats. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer E-Mail-Beratung. Die Anmeldung erfolgt – ebenfalls anonym und kostenlos – auf der Webseite. Informationen finden Sie unter: www.telefonseelsorge.de .

[zurück nach oben]