Deutsch

Vorstellung

Der FB Deutsch

Fontane-Jahr 2019

Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache [...]“.

Theodor Fontane (1819 - 1898)

 

Es ist auch dem Fach Deutsch vergönnt, einen Beitrag zu dem zu leisten, was einen Menschen in seiner Gesamtheit maßgeblich prägt und ausmacht, und nicht ohne Grund muss dieses Fach durchgängig belegt werden, d.h. an unserer Schule von der 5. Klasse an bis zum Abitur. In der gymnasialen Oberstufe kann es zudem als Leistungsfach gewählt werden. Vor dem Hintergrund des Leitbildes unserer Schule, die sich „der europäischen Idee und Kultur verpflichtet fühlt in ihrer historisch gewachsenen sprachlichen, gesellschaftlichen, naturwissen­schaftlichen und musischen Vielfalt“, ist die Ausrichtung des Unterrichts orientiert an dem Bestreben, über den Erwerb von Sprachwissen und die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Texten das Verständnis von Welt und die individuelle Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu befördern. Maßgeblich getragen wird unser Engagement hierbei auch von dem Anspruch und der Hoffnung, kulturell Bedeutsames weiterzugeben, die Sensibilisierung für Sprache zu begünstigen sowie literarische Traditionen aufscheinen zu lassen und hierbei Perspektiven zu öffnen, die Erkenntnisse ermöglichen.

Wir sind bestrebt, dies in einem in sich stimmigen Gesamtkonzept umzusetzen, wobei wir uns in der Sekundarstufe I an dem von uns ausgestalteten Schulinternen Curriculum für das Fach Deutsch leiten lassen und in der Qualifikationsstufe die Ausgestaltung an dem jeweils aktuellen Rahmenlehrplan orientieren.

Dieser (seit August 2017 gültige) Rahmenlehrplan umreißt folgende Schwerpunktsetzungen:

 

 

 Themenbereich Abitur 2019/2020

 

1. Kurshalbjahr

Kommunikation/ Kommunikation im Kontext neuer Medien

 

2. Kurshalbjahr

Literarische Strömungen und Epochenbegriff: Aufklärung - Empfindsamkeit - Sturm und Drang (Schwerpunkt: Drama des Sturm und Drang)

 

3. Kurshalbjahr

Literatur im 19. Jahrhundert / Bürgerlicher Realismus

 

4. Kurshalbjahr

Literatur im 20./21. Jahrhundert - Lyrik

 

An unserer Schule finden darüber hinaus vielfältige Aktivitäten statt (Lesungen, Lesewettbewerbe, Zeitungsprojekte, Besuch von Orten besonderen Interesses, thematisch ausgerichtete Kursfahrten, Aufführungen von Theaterstücken der Kolleg(inn)en aus dem Bereich ‚Darstellendes Spiel‘ u.a.), die den Unterricht begleiten, bereichern und verlebendigen und zugleich eine lernförderliche Atmosphäre begünstigen, die unsere Schule prägt.

 

 

Moderne Lyrik im 4. Semester

Im Rahmen des 4. Semesters hat sich der Deutsch-Leistungskurs von Frau Pillin mit der Postmoderne, insbesondere mit Transitgedichten, beschäftigt. Dabei haben wir Schülerinnen und Schüler selbst Gedichte verfasst und ausprobiert, wie es ist, Klanggedichte zu schreiben. Wir haben uns teilweise an Thomas Kling orientiert, was die Sprache und Form betrifft. Das Ergebnis ist hier zu sehen.

 

Gedichte über… ? 10 G (Herr Turké)

Im Rahmen unserer Unterrichtsreihe zur Lyrik haben die Schülerinnen und Schüler Gedichte über einen modernen Gegenstand verfasst. Erraten Sie, um welchen es sich handelt?

1. Gedicht:

Bist du meine Waffe?

Spürst du meine Seele?

Lasse meine Finger tanzen,

Tag und Nacht mein Herz brennen.

Schnell und geschwind,

Gefangen in Zeit und Labyrinth,

Alle Blicke auf einen

Kein Gespräch- nur Zeiten!

Siehst du das?

Die Dunkelheit in meinen Augen!

Du bringst zwar Licht,

Doch meine Augen leuchten nicht

Und der Spiegel meiner Selbst.

Wie ich dir, du mir gefällst,

Bist mein Beschützer und mein Held,

Bist das Beste auf der Welt.


2. Gedicht:


Bist du meine Waffe?

Spürst du meine Seele?

Lasse meine Finger tanzen,

Tag und Nacht mein Herz brennen.


Raubst mir alles,

Auch den Strom,

Alles was mir wichtig ist,

Bist für mich wie ein Ohm.


Ich möchte ihn sehen,

Ihm in die Augen blicken.

Möchte seine Stimme hören,

Seine Gesichtszüge erblicken.


Bist du meine Hölle?

Spürst du meine Seele?

Meine Seele, die durch dich verloren geht.

 

3. Gedicht:

Bist du meine Waffe?

Spürst du meine Seele?

Lasse meine Finger tanzen,

Tag und Nacht mein Herz brennen.


Andauernd höre ich diese Stimmen,

Dich, niemand ist mir nah.

Leise dumpfe Erdbeben

Summen wie eine Bienenschar.


Bist du für oder gegen mich?

Kann nicht leben ohne dich!

Dein helles Antlitz lässt mich strahlen,

so kann ich mit dir prahlen

und dann der Fall ins Tiefe,

das Geld schwindet dahin.

Ich habe es schon geahnt,

die Liebe ist zerbrochen.


Lösung: Schauen Sie doch mal, ob Sie die Lösung als SMS erhalten haben…

 

Klasse 5a: Gedanken zum Thema „Meine Traumschule“

„Meine Traumschule besteht aus einer riesig großen Glaskugel, die zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist, damit dort der Schwimmunterricht stattfinden kann. Es gibt lange Wasserrutschen, über die man ins Wasser gelangen kann. Außerdem gibt es noch einen Sprungturm, von dem man aus jeder Höhe ins Wasser springen kann. Da ich Wasser und Schwimmen liebe, gibt es bei mir nur folgende Unterrichtsfächer: natürlich Schwimmen, dann Tauchen, Turmspringen und Wasserschnellrutschen. Damit man auch chemische Experimente machen kann, gibt es noch eine weitere Ebene mit einem Chemielabor.“                

 „Meine Traumschule sieht aus wie ein großes, altes Schloss. In den Türmen gibt es verschiedenfarbige Rutschen, auf denen man in die entsprechenden Klassenzimmer gelangen kann. Dort landet man erst einmal in einem großen Bällebad. Die Klassenzimmer sind mit Smartboards und fliegenden Stühlen ausgestattet. Damit man die schweren Schulsachen nicht tragen muss, gibt es nur fliegende Schulranzen. In der Cafeteria gibt es kostenlos Süßigkeiten. Der Stundenplan sieht etwas anders aus als an anderen Schulen: Man kann sich nämlich drei Sprachen auswählen und hat außerdem nur noch Kunst-, Musik- und Sportunterricht. Einige Fächer werden getrennt unterrichtet, also gibt es Mädchen- und Jungenstunden. Der Unterricht beginnt um neun Uhr; montags und donnerstags gibt es nur drei Stunden Unterricht. Von Samstag zu Sonntag kann man in der Schule übernachten. In der Schule gibt es nur drei Lehrer und Lehrerinnen, die total nett sind und außerdem nur eine Hausaufgabe pro Monat aufgeben.“                                                                                  

 „Meine Traumschule ist ganz bunt. Hier gibt es ganz viele Tiere, z.B. Kaninchen, Katzen und Schildkröten. Außerdem kann man Dressurreiten lernen. Neben der großen, grünen Cafeteria gibt es ein Schwimmbad, ein Kino sowie eine Spiele, Instrumenten- und Wohlfühlecke.“

 „Meine Traumschule ist rosa und es gibt ein Schwimmbad auf dem Dach. Außerdem bekommt man in der Cafeteria kostenlos Süßigkeiten.“